Tradition der Männer-Mentoren seit 1991

Ein Männerhaus im Herzen vieler Männer

Das Ritual der Schwitzhütte ist immer eine Bezeugung der Freundschaft mit der Erde. Sie lässt uns die Verbundenheit mit allen Geschöpfen erfahren: „Behandle alle Menschen, als wären sie mit dir verwandt!“ Die Gesänge der drei Welten (obere Welt, untere Welt, mittlere Welt) vereinen sich zu einem einzigen universalen Klang. Die Schwitzhütte dient der Reinigung und Transformation!

„Es wird der Tag kommen, an dem die Kinder des weißen Mannes sich wie Indianer kleiden und Stirnbänder tragen. Aus dieser Generation werden unsere ersten wahren indianischen Freunde hervorgehen!“

GOTTESLOB & MÄNNERLOB
WASSERMANN   FEUERMÄNNER   REINIGUNGSMÄNNER   TÜRMÄNNER   ZEREMONIENLEITER

WIR MÜSSEN FÜREINANDER SORGE TRAGEN. 
DIE MENSCHEN MEINES VOLKES WAREN WEISE.

FRAGEN, die Du in die Schwitzhütte mitnehmen kannst. Diese Fragen sollten uns ein Leben lang begleiten:

  • Was ist der Sinn deines Lebens?
  • Was ist deine Lebensaufgabe?
  • Koan: „Wenn alles weg ist, was bleibt dann noch?“
  • Koan: „Du kannst nicht vorwärts und nicht rückwärts, aber bleiben kannst du auch nicht?“
  • Wenn wir in den Spiegel schauen, was sehen wir?
  • Was wird das Ergebnis sein von dem, was du heute tust, was du morgen tust –
  • was sind die Resultate deines Handelns in deinem ganzen Leben?
  • Wie und mit was verringerst du die Angst vor dem Tod (Vergänglichkeit & Veränderung)?
  • Befasst du dich mit dem Tod und Sterben – bist du vorbereitet?
  • Wie gelingt es dir, dankbar und demütig zu sein?
  • Bist du bei dir bzw. dort, wo dein Körper ist oder schläfst du?
  • „Er spricht mit Vollmacht!“: Wann und über was sprichst du mit Vollmacht?
  • Was ermächtigt dich?
  • Wohin gehst du nach dem Leben?