Greg & Peter – Tradition der Ältesten

Lehrer & Meister

An alle Männer in der Männerarbeit, für die wir die Ehre haben, ihnen als
Mentoren zu dienen.
An alle Männer in der Männerarbeit, für die wir unglücklicherweise nicht
fähig sind, sie persönlich zu betreuen.

Was die Welt verzweifelt braucht, sind wahre reife Männer. In unserer Männerarbeit geht es darum, Männer in ihre tiefste Reife zu führen
Mit anderen Worten, unsere Arbeit war und ist tatsächlich ein Versuch, die ganze Welt zu retten! Unglücklicherweise haben wir nur kümmerlich begonnen, doch wir haben begonnen – und wir bedanken uns; Danke!

Liebe Frauen und Männer!
Welchen Weg auch immer du gewählt hast, um Deiner Familie und der menschlichen Gemeinschaft zu dienen – unsere Hoffnung ist es, dass unsere aufgezeigten, von uns selbst beschrittenen, vorausgegangenen Wege Dich dabei unterstützen, begleiten und dir helfen können. 
Wir hoffen, Du stimmst mit uns darin überein, dass die heilende Arbeit, die wir in dieser Homepage beschreiben, eine sehr wichtige Aufgabe in der heutigen Gesellschaft und menschlichen Weltgemeinschaft ist.
Die Familie der Menschheit, die Natur und die Erde sowie die globale Welt sind verwundet und brauchen dringend Heilung. Wir möchten einige Wege aufzeigen, auf denen wir gemeinsam Heilung und Reifung, Erneuerung und Wachstum sowie vertraute Nähe und empathische Verbundenheit verwirklichen können.

Die ersten Schritte auf diesem Weg müssen darin bestehen, diese hier beschriebenen Möglichkeiten aktiv zu nützen und so gut als möglich im Alltag umzusetzen. Krisenanfällige Veränderungen, problematische Trennungs- oder Übergangsphasen und eine ungesunde Lebensweise können in einen neuen resilienten, glücklichen Lebensstil transformiert werden. Dies wird sicherlich Zeit brauchen und nicht von heute auf morgen möglich sein. Aber wir können es jeden Tag wieder von Neuem versuchen, immer wieder, immer wieder…

Ob wir diese allgegenwärtige Transformation bewusst oder unbewusst wollen oder nicht wollen; es gibt hier kein Aufgeben und schlussendlich schon gar kein Entrinnen. Wir möchten Dich soweit als möglich dabei unterstützen; dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit, des gemeinsamen Tuns und Wirkens. Zum Beispiel, wenn es Dir möglich ist, in deiner Umgebung einen Vortrag zu organisieren, dann melde Dich! Oder Du möchtest vielleicht bei Dir vor Ort bzw. in deiner nächsten Umgebung einen Männerkreis gründen oder überhaupt Männer-Mentorenarbeit oder Jugendinitiation anbieten, dann rede mit uns oder schreibe uns!      

Sämtliche Angebote für Bildung, Begegnung und Beratung (Supervision, Krisenintervention, mentorische Lebens- und Sterbebegleitung) im Rahmen der Männer-, Mentoren- und Jugendinitiationsarbeit stehen dir zur Verfügung. Bei Interesse, Bedarf, Hilfe oder Not: nimm in diesem Fall so bald wie möglich Kontakt mit uns auf. Gerne lassen wir Dir dann Informationen zukommen.

  • Ein Weg zu sich selber:
    7-teiliges Seminarretreat – Initiationsreihe „DER WEG DER MÄNNER“
    Ein Weg zu den anderen:
    8-teiligeTradition der Ältesten „DER innere WEG DER MÄNNER-MENTOREN“
  • Ein Weg aus allem heraus:
    12-stufiger Übungsweg spiritueller Initiation „ALLERWEGPILGERWEG – SINN-SEIN“ 

Wir danken Dir für Dein Interesse und Deine Bereitschaft, den Weg der Heilung und der Verbundenheit zu gehen!

Siehe auch www.Campbell-Institut.at

 Peter & Greg

WIE DIE INITIATION – 1990 – NACH EUROPA ZURÜCKKAM – Eine kurze Geschichte, wie alles begann:

Wir bewundern außerordentlich den Dichter und Mystiker Robert Bly. Er schrieb ein Buch über Männer, basierend auf dem deutschen Märchen Eisenhans. Dieses Buch zu lesen war für uns ein wahres Wunder. Wir sahen darin die Notwendigkeit von ritueller gruppeninitiatorischer Arbeit, ohne die ein Mann selten, wenn überhaupt, bedeutsam reif werden kann. Und obwohl wir nie diese Art von ritueller Initiation erfahren haben, entschieden wir uns, sie durch das Tun zu entdecken.

Das Folgende ist eine sehr kurze Beschreibung von dem, was wir entdeckten: interessierte Männer – auf diesem total vernachlässigten Gebiet der männlichen Entwicklung – trafen sich für ein Wochenende pro Monat für 7 Monate lang in Wörgl/Tirol (1991). Bei jedem Treffen gab es eine Schwitzhütte. Die Riten der Übergangsarbeit zentrierten sich auf vorher angekündigte Themen, wie Kindheit, Elternschaft, Vatersein, Partnerschaft, Sexualität, Beruf/Arbeit, Familie, Tod & Sterben und Vision/Lebensaufgabe.

Soweit es in unserem besten Wissen liegt, war dies die erste öffentliche, männerstammestypische Initiation in Europa seit der Zeit der alten Kelten! 
Abhängig von der Tiefe, zu der sich jeder Mann selbst öffnete, entwickelte sich tiefe menschliche Reife.“